Geschichten & Erfahrungen

Geschichten von David

Dann werde ich mal meine Geschichte erzählen da ich selber mit Gastroschisis geboren wurde.

Nach kurzer Zeit zeigten sich weitere Komplikationen. Ein Leistenbruch rechts und Dünndarmstenose waren die Diagnose und eine BISHOP- KOOP- ANASTOMOSE wurde angewandt und angelegt. Am 15.10.1997 wurde meine BISHOP-KOOP- Anastomose zurückverlegt und die Fistel am Mittelbauch entfernt und das war meine letzte OP. Im Kindergarten wurde mir Sportverbot erteilt von den Ärzten wegen den OP´s und in der Schule wurde das fortgesetzt ausser leicht Schulspiele durfte ich teilnehmen.

Meine ersten 2 OP´s wurden in der Medizinischen Akademie Magdeburg (Klinik für Kinderheilkunde) erledigt. Und die letzte OP in der Otto- von- Guericke Universität Magdeburg (Klinik für Kinderchirugie) erledigt. Heute habe ich lediglich noch Probleme mit der Verdauung (d.h. Reizdarm).

Ich hoffe ich konnte einen Einblick in mein Verlauf geben. Wie bin ich zu dieser Seite gekommen ? Vor 4 Jahren habe ich mich das erste mal im Forum auf www.gastroschisis.de angemeldet. Nach einiger Zeit habe ich dann die erste deutsche Facebook Gruppe gegründet. Die Gruppe kam gut an und es wurden immer mehr Mitglieder, z.Z. ca. 200 Mitglieder. Das hätte ich damals niemals gedacht. Die Gruppe ist mir sehr stark an Herz gewachsen und es ist eine tolle Gemeinschaft. Im letzten Jahr kam denn die erste Facebook Seite dazu, eine WhatsApp Gruppe und diese neue Info Seite.

Geschichte von Elena

Hallo, mein Name ist Elena - Sophie bin 19 Jahre alt und ich möchte euch gerne meine Geschichte erzählen. In der 14 Ssw war ich bei einem Frauenarzt hier im Ort, weil mein eigentlicher zu weit weg war. Hab mir nichts dabei gedacht, der arzt machte Ultraschall und ich sagte zu ihm nur "Gell, es wird ein Mädchen, gell es wird ein Mädchen." Keine Antwort, 5 minütige Toten Stille im Raum. Er äußerte dann den Verdacht das der Darm meines Kindes außerhalb vom Bauch liegen würde und setzte direkt alle Hebel in Bewegung für einen Termin für die Feindiagnostik am nächsten Tag. Ach gott ging es mir so schlecht ich wollte das alles gar nicht wahr haben und glauben.. Am nächsten Tag bestätigte es sich. Ihr Kind hat "Gastroschisis!" Gastro äh was? Ich total verzweifelt und am Ende mit der Welt heim und komplett Google auf den Kopf gestellt. Ach gott ich dachte es wäre das Ende mit meinem Kind. Nebenbei sagte der Arzt mir noch das es ja jetzt doch ein Junge wird. Nunja iwann habe ich mich damit abgefunden, alle 2 Wochen hatte ich Frauenarzt Termin und alle 4 Wochen waren wir im Krankenhaus zur Feindiaknostik. Men eigentlicher Entbindungstermin war der 30.01.15 sie wollten den kleinen allerdings bereits am 22.12.14 holen .. iwann bei einem weiteren Kontroll Termin änderten sie den Termin für den Kaiserschnitt auf den 29.12.14 weil mein Würmchen immer noch nicht genug Gewicht hatte. Am 09.12.14 verließ mich der Vater meines Sohnes an meinem 18 Geburtstag ich war so fertig mit der Welt und war tagelang nur am weinen. Am 12 hatte ich Geburtstagsfeier und mein Bauch wurde immer härter und ich hatte ein ziehen. Ach meine Familie immer, Elena das sind sicher nur senkwehen. Ich mir natürlich keinen weiteren Kopf mehr darüber gemacht. Vom 12.12.14 auf 14.12.14 ging nichts mehr. Ich habe nachts meine Mutter und mein Vater weinend angerufen, die Wärmeflasche nicht mehr geholfen, so ziehen hatte ich konnte mich nicht mehr bewegen so brenne mir mein Bauch. Keiner hat mich ernst genommen alle gesagt Elena das sind Senkwehen. Hm ist klar ne? Read more

Geschichte von Caro

Caro hat bei Ihren 2. kind die Diagnose Gastroschisis erhalten, in einem Blogberichtet sie über Ihre Geschichte. Hier könnt Ihr die Geschichte lesen:
Blog Teil 1
Blog Teil 2